Unwetter

Hochwasserinfo Pegel Roding

Erneut lösen Montag Abend um 20:23 Uhr die Funkmeldeempfänger und Sirenen zahlreicher Feuerwehren im Stadtgebiet aus, die ILS meldet den Brand eines landwirtschaftlichen Anwesen in der Heilbrünnlstraße zwischen Mitterdorf und Braunried. Bereits auf der Anfahrt zum Gerätehaus ist heller Feuerschein über dem betroffenen Anwesen zu sehen. ELW, TLF mit Wasserwerfer, DLK, LF sowie GW-L2 und MZF rücken aus.
Die Feuerwehr Mitterdorf meldet den Vollbrand einer landwirtschaftlichen Maschinenhalle zurück, eine Tankstelle mit Dieseltank am Hof sowie eine weitere Scheune sind massiv gefährdet. Die wasserführenden Fahrzeuge bauen umgehend eine Riegelstellung mit mehreren C-Rohren auf, die weiteren Feuerwehren bauen parallel dazu drei Förderleitungen von zwei Hydranten sowie zum rund einen Kilometer gelegenen Fluss Regen auf. Da die Maschinenhalle bereits bei eintreffen der Kräfte nicht mehr gehalten werden kann entscheidet der Einsatzleiter die Halle kontrolliert abbrennen zu lassen, die Einsatzkräfte kühlen daher nur die gefährdeten Objekte im Umfeld. Nach rund zwei Stunden kann Feuer aus gemeldet werden, die Feuerwehr Mitterdorf bleibt zur Brandwache vor Ort, die restlichen Kräfte rücken ab. Die Polizei welche das Feuer zufällig auf einer Streifenfahrt entdeckt und gemeldet hat nimmt noch während der Löscharbeiten die Ermittlungen auf und findet einen technischen Defekt als Brandursache, der Schaden wird vorläufig auf rund 150.000 Euro geschätzt. Für die Rodinger Einsatzkräfte endet der Einsatz nach rund 2 Stunden, es folgen aufwendige Reinigungsarbeiten in der Feuerwache.

Lesen Sie hier den Bericht der Chamer Zeitung

 

Videobericht von Kamera24.tv