Unwetter

Hochwasserinfo Pegel Roding

Zu einem brennenden Reisebus in der Rodinger Bundeswehrkaserne alarmiert die ILS Samstag Abend um 21:20 Uhr den Rodinger Löschzug. ELW, TLF, LF, GW-L2 und MZF rücken aus.
Beim eintreffen der Einsatzkräfte ist das Feuer bereits durch anwesende Soldaten gelöscht, die Kräfte des TLFs kontrollieren mit der Wärmebildkamera auf noch eventuelle Glutnester, die restlichen Einsatzkräfte brechen den Einsatz ab und drehen um. Nach rund 30 Minuten rückt auch das letzte Fahrzeug wieder an der Wache ein.