Newsletter

Unwetter

Hochwasserinfo Pegel Roding

Zu einem Gefahrgutunfall mit auslaufenden Flüssigkeiten in einem metallverarbeitenden Betrieb im Rodinger Stadtosten alarmiert die ILS Donnerstag Nachmittag um 15:43 Uhr die Rodinger Wehr. ELW, RW und GW-L2 rücken aus.
Ein mit Öl- und Farbstoffresten gefüllter Container hat Leck geschlagen und läuft unkontrolliert in einen nebenstehenden Wassergraben aus. Die Einsatzkräfte dichten daraufhin einen unterhalb des Wassergrabens befindlichen Wasserüberlauf sowie den Container ab, zudem wird wird mit Wasserbindemittel versucht die Flüssigkeiten zu binden. Da bereits größere Mengen ausgelaufen sind werden auch das Landrats- und Umweltamt mit eingeschaltet. Die zuständigen Leiter fordern eine Fachfirma an welche den Straßengraben sowie die Wasserabflüsse reinigt, zudem wird entschieden den Boden des betroffenen Bereiches auszutauschen. Die Feuerwehrkräfte sind bei den anschließenden Reinigungs- und Umfüllarbeiten behilflich, der Einsatz endet nach über 4 Stunden. Gerade als die Einsatzkräfte einrücken läuft ein erneuter Alarm einer Brandmedeanlage in einer Rodinger Asylunterkunft ein, siehe Extrabericht.